Bericht von Andrea Blochwitz

Flores und ich waren Samstag und Sonntag bei der Nordpferd mit dabei.
Es war unser 1. gemeinsamer Auftritt mit dem Team und hat uns riesigen Spaß gemacht!
Jeder half Jedem, die Versorgung für Pferd und Mensch war optimal und die Stimmung in der gesamten Gruppe echt super! Es war wirklich schön, so viele bekannte und auch neue Gesichter (wieder)zusehen. Danke noch mal an Corinna für all deine Mühen und Vorbereitungen und alle fleißigen Helferlein – ohne die das Ganze auch nicht möglich wäre!
Etwas chaotisch war es sicherlich durch die Bauarbeiten auf dem Messegelände, aber es wurde das Beste daraus gemacht. In den Ställen war es für die Pferde schon recht laut und stressig, da die Messebesucher ja auch die Ställe durchstreifen konnten.
Unser Schaubild, das „Barocke Ensemble“ war wirklich eine wunderbar bunte Mischung, ich denke, das konnte sich wirklich sehen lassen. Ich war mit Flores im Damensattel dabei, Samstag stand sie noch ziemlich unter Spannung, Sonntag lief dann alles schon entspannter. Die Holstenhallen sind halt schon ein echter Härtetest.

Am Sonntag fand ja noch die Offene Kür der Reitweisen statt und wir durften mit dabei sein. Optimal war für die Teilnehmer, das alle Pferde gemeinsam in die Halle konnten. Die Teilnehmer zeigten wirklich sehr vielseitige Darbietungen und von hoher Qualität. Um so überraschter war ich, das wir den Wettbewerb gewinnen konnten! Darüber habe ich mich wirklich riesig gefreut! Da hat sich all die Mühe mit neuem Kostüm, neuer Musik und all‘ dem Üben im Vorfeld  gelohnt!

Überschattet wurde die gute Stimmung für alle Teammitglieder (und auch viele andere), durch die Kolik von Ines Pferd Smily. Wir waren alle in größter Sorge und entsetzt, dass auf einer Pferdemesse kein Tierarzt vor Ort ist. Smily wurde in die Klinik gebracht und noch Samstag operiert und wir waren mit den Gedanken natürlich ganz bei Ines und ihrem Pferd. Große Erleichterung dann am Samstagabend, als es gute Nachrichten gab, Smily hatte die OP gut überstanden…

02