1.3. – Individual-Kurs in Tarmstedt

bericht_1.3.2015

 

1

5jpg

6

 

2

 

4

3

 

Stimmen der Teilnehmer:

„Dein Vorschlag, in positiver Formulierung auszusprechen, was ich mir wünsche, ist das absolute AHA-Erlebnis. Es fällt mir leicht, zu erkennen was mich stört, aber sagen, wie ich es gerne hätte – dafür benötige ich doch ein klares, deutliches Bild im Kopf.
Notfalls zitiere ich Müselers Hilfengebung….
Sehr genial!“

„Ich wünsche mir ein Verlasspferd, Du hast mir gezeigt, dass ich dafür erstmal zum Verlassmenschen werden muss.“

„Du hast mich doch ein wenig aus meiner Comfortzone geholt. In den letzten beiden Tagen habe ich an meiner Position zum Pferd gearbeitet und stelle fest, dass alte Muster recht hartnäckig sind.“

 

„Es war eine super schöne Erfahrung. Es hat mir schon lange nicht gefallen, dass mein Pony offensichtlich so wenig Spaß am Gerittenwerden hat, obwohl sie alle Aufgaben doch so brav erledigt. Jeder Bocksprung von ihr hat mir einen großen Spaß gemacht!“

 

„Ich möchte Dir danken, dass Du mir einen Weg für die gemeinsame harmonische Zusammenarbeit mit meinem Pferd gezeigt hast. So vieles, was Du mir erklärt hast, hat in mir ein AHA ausgelöst und mich zum Nachdenken gebracht. Die Einheit bei Dir hat mir sehr viel Hoffnung gegeben. Dass Ruhe, Konsequenz und Vertrauen der Weg zu meinem persönlichen Ziel sind. Du bist mit mir den Anfang dieses Weges gegangen und ich hoffe, dass wir auch in Zukunft öfter einen Teil dieses Weges zusammen gehen.“

„Ich habe nun die Möglichkeit, an meinen Themen zu arbeiten: Selbstdisziplin im Denken und körperlich. Du hast mir ebenfalls vor Augen geführt, dass mir selber gar nicht klar ist, was ich eigentlich von meinem Pferd verlange und erwarte, wie aber soll mein Pferd das dann wissen???“

„Ein großes Dankeschön! Mir hat Dein Unterricht sehr gut gefallen, ich fühlte mich gefordert, aber nicht überfordert. Ich fand, Du hast alles gut erklärt und uns dort abgeholt, wo wir sind“

„Ich habe Montag noch mal versucht so zu reiten wie am Sonntag. Du glaubst gar nicht, wie motiviert er bei dem kleinsten Schnalzer (ohne Bein) vorwärts ging, wie ein anderes Pferd! Ich werde mich natürlich ganz schön umstellen (mehrere Jahrzehnte „ganz normales“ Reiten…). Ich bin gespannt, wie lange die Motivation anhält; ich hoffe, ich werde das beibehalten können. Vielen Dank nochmal!“

„Gestern hat mein Pony beim ersten Schnalzen sofort „Gas gegeben“. Hat wirklich viel gebracht (Jubel!)“

„Alles zusammen war der Sonntag eine wertvolle Erfahrung für uns beide, die ich nun ausbauen und weiter pflegen möchte.“

„Vor dem Unterricht habe ich auf Deiner Homepage den schönen Satz gelesen, dass jedes Pferd schön sein kann, eine gute Ausbildung verdient und um seiner selbst Willen geliebt werden sollte. Das hat mich dazu ermutigt, mit dem Shetty zu kommen. Leider wird man als Erwachsene mit einem kleinen Pony an der Hand nicht überall ernst genommen.“

******************************************************************************