10.5. – Öffentliches Training I

Am 10. Mai fand mein erstes Öffentliches Training statt.
An diesem Tag stellten vier Pferde das folgende Thema vor:

„Takt und Fußfolge“

 

Der Schritt  – Fàscino

Anhand der farbig bandagierten Beine konnten die Zuschauer gut Takt und Fußfolge im Schritt nachvollziehen.

2 Fàscino Mittelschritt Mittelschritt

Fàscino demonstrierte die Gangmaße Mittelschritt, verkürzten und versammelten Schritt, Schulschritt, starken und freien Schritt. Und er zeigte auch die Taktverschiebung vom Vier- in den Zweitakt, der sich im Anpiaffieren ergibt.

4 Fàscino anpiaffieren anpiaffieren
Der Tölt –  Nicole & Lukka stellten Takt und Fußfolge sowie erste Tempounterschiede im Tölt vor, außerdem die Übergänge Schritt, Tölt und Trab.

6 Lukka Trab Arbeitstrab
Der Trab war Joyas Thema. An seinen Bandagen ließen sich Takt und Fußfolge im Trab nachvollziehen, und er demonstrierte die Gangmaße Arbeits- und versammelter Trab sowie die Trabverstärkungen – und wie diese aussehen, wenn sie ohne Versammlung bzw. aus der Versammlung heraus entwickelt werden.

9 Joya Passage Passage

 

Natürlich legte er auch sein ganzes Vermögen in Passage und Spanischen Trab.

12 Joya Span. Trab Spanischer Trab

 

Er war so energiegeladen, dass er schließlich Fàscino ein wenig vorweg griff und ein herrliches Terre à Terre anbot – Wonne!!

13 Joya Terre à Terre Terre à Terre

Und auch ein paar schöne Piaff-Tritte waren dabei – Joya spielte nur so mit seinen Möglichkeiten. Insbesondere die Trabverstärkungen waren so gut wie selten.

10 Joya Piaffe Piaffe

Und dann kam Fàscinos Lieblingsgangart: Der Galopp.
Hier ging es nun um Takt und Fußfolge in Hand- und Außengalopp, sondern auch um Zwei-, Drei- und Viertakt im Galopp.

15 Fàscino Linksgalopp Linksgalopp

 

Fàscino zeigte einzelne fliegende Galoppwechsel und schließlich Serienwechsel – ich fragte Dreier an, er bot Zweier an, ich nahm die und bekam tatsächlich zwei Einerwechsel geschenkt! Zügel wegschmeißen und freuen war eins 🙂
Fàscino zeigte schließlich auch noch alle Seitengänge im Galopp: Schulterherein, Travers, Renvers, Travers-Volte, Renvers-Volte, halbe / ganze / doppelte halbe und Zick-Zack-Traversale, Arbeitspirouette und ganze Pirouette (dreifach…) und ich erläuterte, wie man mit verschiedenen Pferden dahin kommt.

17 Fàscino Schulterherein Galopp Schulterherein

16 Fàscino Renvers Galopp Renvers

19 Fàscino Rechts-Pirouette Pirouette

Und natürlich demonstrierte er die Tempiunterschiede Arbeits- und Mittelgalopp, versammelter und starker Galopp und den Schulgalopp.
Und auch wenn Joya bereits vorgegriffen hatte – Fàsci wollte auch: er zeigte ein kraftvolles Terre à Terre mit Übergang zum Mezair und zu einer Courbette (die damalige Variante). Ich hatte zuvor die Unterschiede und die frühere Courbette erklärt, er hatte zugehört und zeigte all‘ das in genau der Reihenfolge…

20 Fàscino Terre à Terre Terre à Terre

21 Fàscino

Lilly übernahm den Schlusspart – ohne Bandagen, da sie in allen Gangarten zu sehen war und es jetzt um andere Dinge ging: Das Bereinigen des Schritts bei zackelnden oder  eilenden Pferden, Takt- und Gangprobleme übergewichtiger Pferde, und wie man den Ausdruck im Gang verbessern kann. Sie machte toll mit und ging vor allem mit der für sie völlig neuen Situation großartig um.

22 Baunilha Schulterherein Schulterherein

25 Baunilha Trab in Grundspannung Den Ausdruck im Trab verbessern

Aus „flying Lilly“ wurde „lying Lilly“ und so machten wir noch ein Gruppenfoto mit ihr:

27

 

Und dann holten wir noch einmal alle vier Pferde in die Bahn:28

 

 

Wir hatten ein solches Glück mit dem Wetter, es wurde immer schöner und nachher richtig warm. Von den Teilnehmern kamen gute und viele Fragen und die Pferde zeigten sich von ihrer besten Seite. Das macht einfach Lust auf mehr!

Und mehr wird’s geben – am 13. Juni ist das Thema „Anlehnung, Aufrichtung, Dehnung, Geraderichtung“ geplant!
Bis dann!

************************************************************************************