23.6. – Seminar „Physiologisch richtiges Reiten“

mit Corinna Scholz und Pferde-Physiothereapeutin Martina Stöhr

Theorie-Teil (vormittags):
Hier wurde ausfühlich über die funktionelle Anatomie des Pferdes gesprochen, besonders über die Muskulatur, die sich der Reiter beim Reiten zu Nutze machen kann. Hier ging es insbesondere um das Anheben des Widerristes, ohnedem eine Gewichtsverlagerung auf die Hinterhand nicht möglich ist.

Erklärt wurden in Theorie und Praxis auch
– was heißt „physiologisch richtiges“ Reiten?
– was muss ich als Reiter wissen und können, um (m)ein Pferd „physiologisch richtig“ zu reiten?
– für welche Pferde ist eine solche Arbeit erforderlich?
– Anatomie des Pferdes – welcher Muskel hat welche Aufgabe?
– wie wirken sich bestimmte Exterieurmerkmale auf das Reitpferd aus?

Im Anschluss an die Theorie konnten die Teilnehmer ein Gefühl für ihre eigene Beweglichkeit bekommen bei der „Reiter-Fitness“ – Gymnastikübungen für Reiter.

Praxis-Teil (nachmittags):
Corinna Scholz und Martina Stöhr moderierten den gymnastischen Weg, das Anheben des Widerristes und zielführende Übungen und Lektionen mit verschiedenen Pferden.

Folgende Pferde waren zu sehen:
– die 6jährige Lusitanostute Baunilha

– der 6jährige P.R.E.-Wallach Merlin

– der 12jährige Holsteiner Wallach Corianders Otto unter Gastreiterin Birgit Krickhan

und danach unter Corinna Scholz

– der 15jährige P.R.E.-Wallach Joya, an dem insbesondere der Verlauf der Halswirbelsäule sowie die Aktivität und Bewegungsrichtung der Hinterhand durch blaue Linien verdeutlicht wurden und damit in den verschiedenen Bewegungsmomenten gut zu sehen und nachzuvollziehen waren

Fragen über das pferdegerechte Reiten und die Zusammenhänge waren erwünscht und wurden reichlich gestellt und in Theorie und Praxis beantwortet.

Für das leibliche Wohl in den Pausen war wie immer gesorgt.

Eine E-Mail von Sabrina:
„Getreu nach dem Motto „nach müde kommt doof“ war ich gestern Abend nicht mehr wirklich zurechnungsfähig   🙂
Deshalb nochmal in ausgeschlafen meine Rückmeldung zum Seminar:

  • Super finde ich, dass es Unterlagen gab. So konnte ich mich ganz auf’s Zuhören konzentrieren und jederzeit nachschlagen und nachlesen -> perfekt
  • Ebenfalls toll fand ich die Gymnastik zwischendurch – vielleicht lässt sich da noch eine zweite kleine Einlage am Nachmittag einbauen – bei dem doch eher vielen Stehen am Nachmittag wäre das für Bürotäter wie mich eine tolle Auflockerung
  • Die Theorie war klasse. Nicht zu viel, man konnte gut folgen und der Wechsel zwischen Dir und Martina hat mir gut gefallen
  • Praxis ebenfalls super interessant!!! Als Verbesserungsvorschlag hätte ich hier, mehr Fremdreiter zu nehmen. Es ist zwar genial, Dich reiten zu sehen, aber noch spannender ist es wie bei Otto – erst der Besitzer und dann Du. Das verdeutlicht am Besten, was man selbst als Reiter anders/besser machen kann und vor allem, wie viel mutiger man doch ruhig sein darf

Das Seminar ist aber auch so schon mehr als sehenswert und ich würde es jedem empfehlen!!! Und jedem empfehlen, sich für abends nichts mehr vorzunehmen. Ich bin zumindest immer richtig platt nach Deinen Seminaren, aber ich habe wieder viel mitgenommen und werde einfach mal mutig ausprobieren   🙂
Danke!“

E-Mail von Manuela:
„Herzlichen Dank für diesen wunderbaren, informativen Tag…
Ich habe wieder alles aufgesogen und konnte viel mitnehmen!
Danke Danke Danke…

Ich komme wieder, immer gerne…
Corinna, Deine tolle Art, derartige Seminare so lebendig und gefühlvoll zu gestalten imponieren mir immer wieder. Ebenso Deine Umgangsart mit unserem Partner, Freund etc. Pferd – einfach grandios!

Natürlich auch ein dickes DANKE an Martina!“

*************************************************************************

nach oben —————— zur Startseite