Nacariño

Ihn habe ich nicht ausgesucht. Er mich aber.
Manche Dinge sollen einfach so sein.
Schicksal. Fügung. Bestimmung.

* 12.8.2010, Pura Raza Española, Stm. 1,58 m
Vater: Samaruco v. Rencorso a.d. Samaruca
Mutter: Leda IV v. Divino VIII a.d. Violeta XIV

Sarah Connor hat es schon ganz gut getroffen – und gibt mir eine Idee für eine Kür 🙂

Der Applaus ist längst vorbei
und Dein Herz schwer wie Blei.
Jeder redet auf Dich ein,
trotzdem bist Du so allein.
Und Du siehst so traurig aus.
Komm in meinen Arm, lass es raus.
Glaub mir, ich war wo Du bist
und weiß, was es mit Dir macht.
Doch wenn Du lachst, kann ich es sehen:
ich seh Dich mit all‘ Deinen Farben
und Deinen Narben
hinter den Mauern.
Ja ich seh Dich!
Lass Dir nichts sagen.
Nein, lass Dir nichts sagen!
Weißt Du denn gar nicht, wie schön Du bist?
Ich seh Deinen Stolz und Deine Wut,
Dein großes Herz, Deinen Löwenmut.
Ich liebe Deine Art zu gehen
und Deine Art, mich anzusehen.
Wie Du den Kopf zur Seite legst,
immer siehst, wie’s mir geht.
Du weißt, wo immer wir auch sind,
dass ich Dein zu Hause bin!
Und was das mit mir macht,
wenn Du jetzt lachst,
seh ich all Deine Farben
und Deine Narben,
hinter den Mauern.
Ja ich seh Dich!
Lass Dir nichts sagen.
Nein, lass Dir nichts sagen!
Weißt Du denn gar nicht, wie schön Du bist?
Jeder Punkt in Deinem Gesicht
ist so perfekt, weil zufällig.
Es gibt nichts Schöneres als Dich.
Und ich hab das alles so gewollt,
den ganzen Terror und das Gold.
Ich habe nie was so gewollt
wie all Deine Farben
und all Deine Narben!
Weißt Du denn gar nicht, wie schön Du bist?
Mit all Deinen Farben
weißt Du noch gar nicht, wie schön Du bist!

.

Mitte August 2015 erreichte mich eine E-Mail. Die mir unbekannte Jessica suchte dringend Hilfe. Sie schrieb von ihrem fünfjährigen P.R.E., mit dem sie sich den ganz großen Traum erfüllt hatte. Sie hat ihn nach Fotos und Videos aus Spanien gekauft, ohne ihn live gesehen zu haben – hätte ihn aber auch gekauft, als er bei ihr ankam. Er war ihr Traumpferd.
Eineinhalb Jahre war er nun bei ihr, und der Traum wurde immer mehr zum Albtraum…

Im Februar war sie runtergeflogen, als „Nabucco“ sich vor einem Lkw erschreckte und losbuckelte. Daraufhin musste Jessica zwei Wochen pausieren. Sie ist kein ängstlicher Mensch, setzte sich wieder drauf – und flog erneut runter. Dieses Mal schoss er gleich los, buckelte, zwei Diagonalen hielt sie sich oben, dann flog sie. Und er trat ihr dicht neben der Wirbelsäule in den Rücken.
Und dann wuchs die Angst. Sie ritt ihn nur noch an kurzer Longe im Beisein ihrer Reitlehrerin, aber der Riss in der Beziehung ließ sich nicht mehr kitten.
Und so fragte Jessica bei mir an, ob ich ihr helfen könne.

Wir trafen uns kurz darauf an einem Montagabend und redeten lange, lange Zeit.
Die so verständlichen  Tränen liefen, alles an ihr war pure Verzweiflung, sie wollte so gerne, sie konnte nicht mehr.

Wir besprachen, wie es aussehen könnte, wenn er hier wäre und sie, so oft sie konnte, käme. Mir war wichtig, dass sie möglichst viel von dem, was ich mit ihrem Pferd machte, mitbekam. Die beiden mussten doch wieder zusammen zu bringen sein, dachte ich und freute mich auf diese spannende Aufgabe.
Ich war beeindruckt von Jessicas Ehrlichkeit, ihrer Aufrichtigkeit und ihrer guten Selbsteinschätzung – das erlebt man ja auch gerne mal ganz anders.
Nach allem, was sie erzählte, war er ein sehr typischer P.R.E. – schön, hellwach, sensibel. Ich war sehr gespannt. Acht Wochen veranschlagten wir. Den September und den Oktober sollte er bei mir verbringen, sie wollte zwei Mal pro Woche kommen.
So der Plan.
Den hatten wir ohne ihr Pferd gemacht.

.

Montag, 31.8.2015

Am Nachmittag kam Nabucco an. Er hatte geschwitzt auf dem Hänger und war unruhig – naja, kein Wunder. Er bezog die Paddockbox neben Fàscino, lief eine Weile unruhig hin und her, und setzte auch mal halbherzig an, raus zu springen, so dass er erst noch mal auf die Weide durfte, um hier „Atmosphäre zu schnuppern“ und Dampf abzulassen.

Weiter geht es jetzt mit den Monatsberichten – man sieht schon, es blieb nicht bei zwei Monaten. Daraus wurde lebenslänglich  🙂
Er ist schon jetzt für etliche meiner grauen Haare verantwortlich und sicherlich mit das schwierigste Pferd meines Lebens. Bei ihm verstehe ich aber auch die absolute Wahrheit des Spruches:
„Es gibt keine schwierigen Pferde, es gibt nur Pferde in Schwierigkeiten“

„Schwierig“ in dem Sinne wird er nicht mehr lange sein. Und dann wird er das voraussichtlich qualitätvollste Pferd, das ich je hatte. Mag er zu dem Zeitpunkt, als ich ihn übernommen habe, viel zu teuer gewesen sein – auch das wird sich relativieren.
In ein paar Jahren war er billig 🙂

„Lebenskunst ist die Fähigkeit,
auf etwas Notwendiges zu verzichten,
um sich etwas Überflüssiges zu leisten“

.

Die monatlichen Berichte über das, was wir zusammen erleben, werden fortlaufend aktualisiert. Klicken Sie hier auf das Jahr und dann auf den entsprechenden Monat, um an unseren Erlebnissen teilzuhaben:

2015
.
2016

2017

.

Nacariños Auftritte und Turnierstarts:

2015
11.10. – Öffentliches Training – Info

2016
10.-12.3. – Krämer Jubiläumstage (2 Live-Demonstrationen) – Info
1.5. – Tag der offenen (Stall)Tür (3 Schaubilder) – Info
28.5. – Themen-Tag „Anlehnung, Aufrichtung, Dehnung“ – Info
2.7. – Team-Turnier (5 Prüfungen) – Info
9.7. – Themen-Tag „Minimierung der Hilfengebung“ – Info

24.7. – Breitensportturnier Eutin-Fissau (2 Prüfungen) – Info
28.8. – Tierfaszination Ruschwedel (2 Schaubilder) – Info
3.9. – Themen-Tag „Vertrauensbildung & Motivation“ – Info
1
8.9. – VFD-Turnier (3 Prüfungen) – Info
24.9. – „Pferde & Vögel“ – Info
25.9. – 19. Kiekeberger Pferdetag (5 Schaubilder) – Info
29.10. – Themen-Tag „Durchlässigkeit, Losgelassenheit, Schwung“ – Info

2017
21.-23.4. – Messe NORDPFERD Neumünster (3 Schaubilder) – Info
5.6. – Jübeker Pfingstmarkt (3 Schaubilder) – Info
11.6. – Working-Equitation-Turnier (2 Prüfungen)  – Info
2 .7. – Team-Légèreté-Outdoor-Turnier (4 Prüfungen) – Info
23.7. – Breitensportturnier Eutin-Fissau (2 Prüfungen) – 
Info
3 .9. – Kleiner Showtag in Auufer (Iberischer Mix und Trail) – Info
17.9. – Freizeitreiterturnier in Tangstedt (3 Prüfungen + Führzügel) – Info
24.9. – VFD-Turnier in Lockstedt (6 Prüfungen, davon 4 mit mir) – Info
3.10. – Team-Légèreté-Turnier in Heist (2 Prüfungen) – Info

2018
6.4. – Jubiläumstage bei Krämer – Info
7.4. – Pferde & Vögel – Info

.

Platzierungen

2016
2.7. – Aufgabe Arbeit an der Hand – 2. Platz
………Klassisch-barocke Dressuraufgabe KB 1 – 1. Platz

………Das junge Pferd – 3. Platz
………Kür mit Musik – 2. Platz
………Offene Kür der Reitweisen (Arbeit an der Hand) – 4. Platz
24.7. – Kür – 2. Platz
………..Offene Kür der Reitweisen (Garrocha, Flagge) – 1. Platz
18.9. –.Gesamtwertung aus Kür, Trail und GHP – 8. Platz

2017
11.6. – Doma Vaquera Kür – 3. Platz
……… Doma de Campo (Trail) – 9. Platz
2.7. – Team-Légèreté-Dressuraufgabe schwer – 2. Platz
………Trail geführt – 1. Platz
………Trail geritten – 2. Platz
…….. Geländeprüfung schwer – 4. Platz
………Kombinierte Wertung schwer – 2. Platz
23.7. – Schwere Kür – 3 Platz
………..Offene Kür (Flagge, Banderillas, Zirzensik) – 3. Platz
17.9. – Trail geführt – 12. Platz
………. Führzügelwettbewerb mit Charleen Weise – 2. Platz
………. Show your horse (Papillon) – 9. Platz
24.9. – Schwere Kür – 4. Platz
………. Trail geritten – 8. Platz
………. Kids-Trail geführt (mit Sönke Onken) – Schleife, aber keine Einzelwertung
………. Kids-Trail geführt (mit Charleen Weise) – Schleife, aber keine Einzelwertung

………. GHP – 7. Platz
………. GHP mit Charleen Weise – 9. Platz
………. Kombinierte Wertung – 8. Platz
3.10. – Dressur, schwere Aufgabe – 1. Platz
………. Gelände / Trail / GHP – 1. Platz

*******************************************************************************